Diese 3 Handy Spionage Apps sind total angesagt

Handy Spionage Apps faszinieren aktuell die Massen, wobei sich noch immer viele Fragen um dieses Thema ranken. Besonders die Eingriffe in die Privatsphäre, welche in Verbindung mit einer böswilligen Absicht zu erwarten sind, werfen einige Probleme auf. Gleichzeitig dominiert die Faszination, die neuen technischen Spielereien im vollen Umfang zu nutzen. Den folgenden drei Entwicklern ist es mit ihren Handy Spionage Apps bereits gelungen, für große Aufmerksamkeit zu sorgen.

Anruf

FlexiSPY

Die Software FlexiSPY zählt aktuell zu den am häufigsten verwendeten Handy Spionage Apps überhaupt. Dies liegt nicht zuletzt an den vielseitigen Funktionen, die im Programm vereint wurden. Dadurch ist es möglich, einen umfangreichen Zugriff auf andere Geräte zu nutzen und aus diesem vielseitigen Zugang entsprechend zahlreiche Informationen zu gewinnen. Wie der Vergleich auf der Seite topsecret-oberhausen.de deutlich macht, ist einzig der Preis ein kleiner Nachteil von FlexiSPY. Schließlich handelt es sich um eine Software von fast professionellem Ausmaß, welche den eigenen Geldbeutel entsprechend belastet. Dies liegt unter anderem daran, dass sogar Telefonate abgehört und das Handymikrophon aufgezeichnet werden können. Besonders spielerische Apps, wie sie jugendliche Smartphone-Nutzer in den Stores herunterladen können, kommen nicht an diese umfangreichen Leistungen von FlexiSPY heran.

GPS-Ortung mit Spyera

Noch etwas größer ist das öffentliche Interesse aktuell an der Software Spyera. Hier ist es zunächst die perfekte Kompatibilität mit unterschiedlichen Betriebssystemen, welche sie so vielseitig einsetzbar macht. Dabei steht sie auch in der Funktionsweise anderen Angeboten in nichts nach. So kann sogar eine GPS-Ortung aktiviert werden, um das eigene Spionage-Objekt geografisch einzuordnen und sich laufend über seinen Standort zu informieren. Als besonders komfortabel wird zudem der Zugriff auf die Daten aller gängigen Messenger beschrieben. Auf diese Weise bietet sich noch ein zusätzlicher Weg, die Überwachung voranzutreiben und die passenden Inhalte zügig zu finden.

Um eine möglichst große Zielgruppe zu erreichen, entschieden sich die Verantwortlichen bei Spyera dafür, das Angebot noch übersichtlicher zu gestalten. Dies lässt sich unschwer an den Schaltflächen erkennen, welche alle auf diese Maxime hin ausgerichtet wurden. Somit haben selbst Laien keine Schwierigkeiten damit, die gewünschten Inhalte aufzurufen und Spyera in der gewünschten Weise zu verwenden.

Der Marktführer mSpy

Doch noch mehr Entwickler haben sich in der letzten Zeit darauf konzentriert, den boomenden Markt der Spionage-Software mit eigenen Angeboten zu bereichern. Die vergleichsweise günstige Software mSpy ist dabei nach wie vor klarer Marktführer. Auf der einen Seite lässt sich dies auf die Analyse-Funktion zurückführen, welche eine Überwachung des Smartphones noch einfacher macht. Hinzu kommt die Möglichkeit, wichtige und gängige Apps zu öffnen und sich über den dortigen Status der Person in Kenntnis zu setzen. WhatsApp, Tinder und Co. lassen sich mit wenigen Klicks öffnen, um dort weitere Daten für die Überwachung zu gewinnen. Wichtig ist in rechtlicher Hinsicht stets die klare Zustimmung der bespitzelten Person. Denn erst auf diese Weise handelt es sich um eine legale Handlung, die vor Gericht keine rechtlichen Konsequenzen hat.

Fazit

Immer mehr erobern Handy Spionage Apps aktuell den Markt und locken mit vielseitigen Funktionen. Diesen drei vorgestellten Anbietern ist es bisher jedoch am besten gelungen, die wichtigen Funktionen in den Vordergrund zu stellen.

Sonstiges | Kommentare | Trackback Zum Seitenbeginn springen

Kommentar schreiben

  •  
  •  
  •  

Verfolge neue Kommentare zu diesem Beitrag mit diesem Kommentar-Feed.