Handy ohne Schufa

Abschluss eines Handyvertrags auch bei negativer Schufa Auskunft? Klar - Wir verraten Ihnen wie!

Ein Handy gehört inzwischen mit zu den Dingen, auf die kaum noch jemand verzichten kann, was nur logisch ist, da viele sogar darauf angewiesen sind auch unterwegs erreichbar zu sein und telefonieren zu können. Natürlich ist dann aus Gründen der Kostenersparnis ein Vertrag die beste Möglichkeit, denn er bringt wesentlich geringere Gebühren für die Verbindungen mit sich und ist zudem noch wesentlich einfacher zu handhaben, als es Karten zum Aufladen sein können.

Natürlich kann aber nicht jeder Mensch einen Vertrag für das Handy abschließen, weil er wie Verträge an verschiedene Bedingungen gebunden ist. Dies ist nicht nur die Volljährigkeit dessen, der den Vertrag möchte, sondern zum Beispiel auch eine Schufa, die frei von negativen Einträgen ist und somit die Kreditwürdigkeit bestätigt. Natürlich gibt es mehr als genug Menschen, die diese Bedingung nicht erfüllen können, und die dennoch nicht bereit sind, auf ein Vertragshandy zu verzichten.

Handyvertrag Angebote trotz negativer Schufa Auskunft

Handys ohne Schufa

Weitere Informationen zum Handyvertrag ohne Schufa

Sie haben die Möglichkeit ihr Handy ohne Schufa zu bekommen, da es hierzu einen bestimmten Vertrag gibt, der auch solchen Menschen die Möglichkeit bietet ihre Rechnungen monatlich zu erhalten und nicht an Aufladungen der Karte gebunden zu sein. Einziger Unterschied bei diesem Vertrag, der auch mit negativer Schufa erhältlich ist, ist es, dass man eine etwas höhere Grundgebühr in Kauf nehmen muss, was dem Anbieter ein etwas höheres Maß an Sicherheit ermöglicht.

Diese etwas höhere finanzielle Belastung sind aber viele Menschen durchaus bereit in Kauf zu nehmen, da sie natürlich die Bequemlichkeit mit sich bringt, die man nur dann hat, wenn man sein Handy in Verbindung mit einem Vertrag nutzt. Hat man eine negative Schufa und will auf diese nicht verzichten, dann ist ein Handy ohne Schufa der letzte Ausweg, der sich einem bietet, es sei denn man ist flexibel genug auf eine Prepaid Karte auszuweichen, was aber nun einmal nicht jedermanns Sache ist, besonders dann nicht, wenn man häufiger nicht absehen kann, wann man die Möglichkeit hat die Karte zu laden, oder wenn man auch ganz einfach oftmals nicht absehen kann, wie lange das Guthaben anhalten wird. Ein Handy ohne Schufa kann also durchaus auch als wirtschaftlich bezeichnet werden, je nach dem zu welchem Zweck man sein Handy benutzt, natürlich aber nur dann, wenn man auch wirklich eine negative Schufa hat, oder wenn man einfach einen Eintrag aufgrund des Handys vermeiden möchte, um die Schufa frei zu halten, was vielen Menschen auch nicht unwichtig ist.

Das man einen Handyvertrag hat gehört zwar zu den neutralen Eintragungen, sofern man den Forderungen, die aus diesem resultieren immer nach kommt, doch wenn sie neutrale Eintragungen häufen kann es auch sein, dass man andere Leistungen nicht mehr zugestanden bekommt, weil die voraussichtliche Belastung zu hoch eingeschätzt wird und dem jeweiligen Dienstleister das Risiko zu hoch erscheint, dass es zu eine Zahlungsunfähigkeit kommt.

Aus diesem und anderen Gründen gehört das Handy ohne Schufa immer mehr zu den Dingen, die viele Menschen zumindest ich Erwägung ziehen und die sich einige auch zu Nutze machen, um ihre finanziellen Angelegenheiten etwas weniger durchsichtig zu gestalten, was einigen Menschen sehr wichtig ist, weil sie es fast als einen Teil ihrer Privatsphäre sehen.